Spezialprojekte – Bestandsfahrzeuge maßgeschneidert modernisieren

Die ehemals meterspurige historische Pöstling-Bergbahn sollte in das 900-mm-spurige Netz der Linzer Stadtbahn integriert werden.

Die historischen Fahrzeuge mit einer Spurweite von 1.000 Millimetern benötigten deshalb komplett neue Fahrwerke, die von HeiterBlick entsprechend der hohen Anforderungen komplett neu konstruiert und gefertigt wurden. Da die Fahrstrecke der Adhäsionsbahn sehr steil ist, legte man alle sicherheitsrelevanten Komponenten redundant aus.

Für den Steilstreckenbetrieb mit Steigungen von maximal 11,4 Prozent wird eine Hochleistungsbremsanlage verwendet. Je Achse werden zwei großdimensionierte Bremsscheiben mit vier Bremssätteln in Verbindung mit drehmomentstarken Fahrmotoren eingesetzt, die die notwendige hohe elektromagnetische Bremsleistung zur Verfügung stellen.

Die Asynchronmotoren haben eine Leistung von zwei mal 50 Kilowatt. Der Triebraddurchmesser liegt zwischen 700 Millimetern (neu) und 635 Millimetern (abgenutzt). Die Radsatzwellen haben einen Abstand von 2.000 Millimetern.

Insgesamt wurden vier Fahrwerke gefertigt, drei wurden in die Fahrzeuge verbaut, eines dient als Ersatzteil.